Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Search

Sanierung für Cuxhavens Wahrzeichen gesichert

Foto: Stadt Cuxhaven

2,135 Millionen Euro für Sanierung des Feuerschiffs „Elbe 1“

Die Sanierung und Modernisierung des Feuerschiffs „Elbe 1“ ist gesichert: Die Stadt Cuxhaven hat den Zuwendungsbescheid des Bundes in Höhe von 2,135 Millionen Euro erhalten. Schon längere Zeit liegt die „Elbe 1“ im Neuen Fischereihafen in Cuxhaven und wartet auf die Instandsetzung in einer Werft. Nun kann das Vorhaben für das denkmalgeschützte Wahrzeichen Cuxhavens umgesetzt und die Fahrtüchtigkeit wiederhergestellt werden.

Insgesamt rund 2,5 Millionen Euro sind für die Wiederherstellung erforderlich, vor allem für Instandsetzungs- und Reparaturkosten. Ein neues Schiffssicherheitszertifikat wird benötigt, vergleichbar mit dem TÜV für Autos. Die meisten Arbeiten müssen im Ballasttank durchgeführt werden, einige Arbeiten auch am denkmalgeschützten Deck und an der Außenhaut des Schiffes. Die Bundesförderung von 2,135 Millionen Euro stellt Kulturstaatsministerin Claudia Roth zur Verfügung, verteilt auf die Haushaltsjahre 2024 (ca. 1,75 Millionen Euro) und 2025 (ca. 385.000 Euro). Die fehlenden 400.000 Euro übernimmt die Stadt Cuxhaven. Darüber sind sich die Mitglieder des Rates parteiübergreifend einig.

„Das war eine Teamleistung und darüber bin ich sehr stolz. Ob auf Bundesebene oder in der Kommunalpolitik, die Bedeutung des Traditionsschiffs ‚Elbe 1‘ ist für die Menschen Cuxhavens eine große. Die Finanzierung ist gesichert, jetzt kann eines unserer Wahrzeichen wieder fahrtauglich gemacht werden. Denn die ‚Elbe 1‘ ist auch ein Repräsentant der Stadt Cuxhaven und unserer maritimen Geschichte. Dafür spreche ich auch mein Lob und Dank an die Ehrenamtlichen um Kapitän und den Vereinsvorsitzenden Bernd Petersen aus, die das Wahrzeichen der Stadt über die letzten Jahrzehnte erhalten und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben“, betont Oberbürgermeister Uwe Santjer.

Die Ehrenamtlichen an Bord des Feuerschiffs „Elbe 1“ arbeiten bereits schon an den Vorarbeiten für die Instandsetzung, sodass das Feuerschiff nach den benötigten Arbeiten schnellstmöglich wieder die Fahrt aufnehmen kann.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner