Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

 Schwer verletzter Mann vor Stader Bahnhofsparkhaus aufgefunden – 44-Jähriger verstorben – Polizei sucht Zeugen –

Am gestrigen späten Nachtmittag wurde durch einen aufmerksamen Zeugen eine schwer verletzte Person am Stader Bahnhof aufgefunden. Der 44-jährige Mann aus Hamburg lag an der Ecke des dortigen Parkhauses, die in Richtung des Skaterparks zeigt. Wie der Mann dorthin gekommen ist und sich die Verletzungen zugezogen hat, ist derzeit noch unklar. Ob er selbstverschuldet verletzt wurde oder ob andere Personen dafür verantwortlich sind, ist ebenfalls derzeit noch unklar.

Möglicherweise hatte der Mann dort bereits längere Zeit gelegen ohne entdeckt worden zu sein. – Wir berichteten –

Der Hamburger musste nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt vom Rettungsdienst ins Elbeklinikum eingeliefert werden. Trotz aller Bemühungen der Ärzte konnte der 44-Jährige nicht gerettet werden. Er erlag am heutigen frühen Nachmittag seinen schweren Verletzungen.

Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Totschlags eingeleitet.

Die Ermittler des 1. Fachkommissariats der Polizeiinspektion Stade suchen nun dringend nach weiteren Zeugen, die sachdienliche Hinweise auf den Fall geben können oder die verdächtige Personen im Zusammenhang damit beobachtet haben. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner