Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Search

Schwere Verkehrsunfälle auf der BAB27 – Bei vier Verkehrsunfällen und sechs beteiligen Fahrzeugen fünf Personen verletzt, eine davon lebensgefährlich – zwei weitere Verletzte durch Hundebiss

Foto: Polizei Cuxhaven

Schwanewede/BAB27. Am heutigen Montagvormittag kam es gegen 10:00 Uhr auf winterglatter Fahrbahn als direkte Folge zu insgesamt vier Verkehrsunfällen kurz vor der Anschlussstelle Schwanewede in Fahrtrichtung Bremen kam ein Fahrzeugführer mit seinem PKW von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Schutzplanke. Eine Diensthundeführerin der Polizei Bremerhaven (privat unterwegs) hielt auf dem Seitenstreifen, um Erste Hilfe zu leisten. Mit diesem PKW kollidierte eine schwangere Fahrzeugführerin mit ihrem PKW, welche durch den Unfall leicht verletzt wurde. Die PKW wurden in den Seitenraum und auf die Fahrbahn geschleudert. Ein weiterer Fahrzeugführer, welcher auf das Geschehen zu kam, wollte seine Geschwindigkeit verringern, geriet ins Schleudern und geriet ebenfalls ins Sichtdreieck. Dieser wurde ebenfalls leicht verletzt.

Aufgrund des sich bildenden Rückstaus verringerte der Fahrzeugführer eines Sattelzuges seine Geschwindigkeit. Dies übersah der Fahrzeugführer eines mit drei Personen besetzten PKW zu spät und kollidierte mit dem Heck des Fahrzeuges. Aus diesem PKW wurde eine Person aus dem Fahrzeug geschleudert und erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Eine Person wurde schwer, die Dritte leicht verletzt. Der Fahrzeugführer des Sattelzuges blieb unverletzt.

Der Diensthund der Hundeführerin wurde durch den Unfall ebenfalls verletzt. Da das Tier hierdurch wahrscheinlich in eine Ausnahmesituation geriet, biss es die Hundeführerin und eine weitere, unbeteiligte Frau. Diese erlitten hierdurch leichte Verletzungen. Die Rettungskräfte versorgten alle verletzten Personen. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Der Hund wurde Beamte der Polizei Bremerhaven in Obhut genommen und zu einem Tierarzt gebracht.

Die Fahrbahn konnte inzwischen wieder freigegeben werden.

Plötzlich auftretene Straßenglätte führte in den vergangenen Wochen immer wieder zu Verkehrsunfällen, vor allem auf der BAB. Die Polizei weist daher wiederholt daraufhin, dass zur aktuellen Jahreszeit immer wieder auch mit plötzlicher Straßenglätte, unter anderem durch Hagelschauer, zu rechnen ist. Passen Sie ihre Geschwindigkeit entsprechend an, fahren Sie aufmerksam und vorausschauend. Rechnen Sie mit verlängerten Bremswegen. Hierzu kann es auch notwendig sein die Geschwindigkeit unter die erlaubte Höchstgeschwindigkeit abzusenken.

Update:

Nachtrag/Korrektur zu schwerem Verkehrsunfall auf der BAB – verletzter Hund war kein Diensthund

Zu dem Verkehrsunfall wird folgende Korrektur berichtet:

Bei der Ersthelferin der Polizei Bremerhaven handelte es sich um keine Diensthundeführerin und keinen Diensthund sondern einen privaten Hund der Kollegin. Die falsche Information war der ersten, unübersichtlichen Lage geschuldet. Wir bitten diese erste, fehlerhafte Information zu entschuldigen.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner