Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Search

Schwerer Unfall auf der Landstraße 124

Foto: Polizei Stade

Am heutigen frühen Abend gegen 17:00 h ist es auf der Landesstraße 124 zwischen dem Kreisel Linah und Harsefeld zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen, bei dem zwei Autoinsassen schwere Verletzungen erlitten.

Ein 46-jähriger Fahrer eines Mercedes AMG C63 war mit seinem Fahrzeug aus Richtung Harsefeld kommend in Richtung Stade unterwegs und hatte dann am Ausgang einer leichten Rechtskurve aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er kam nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort im Seitenraum gegen einen Straßenbaum.

Der 46-Jährige wurde in seinem Auto eingeklemmt und musste von den ca. 40 eingesetzten Feuerwehrleuten der Ortswehren Harsefeld und Ahlerstedt mit schwerem Rettungsgerät befreit werden.

Die Rettungsmaßnahmen gestalteten sich dabei schwierig und dauerten in dem stabilen Sportwagenwrack fast eine Stunde an. Nachdem das Dach des Fahrzeuges abgeschnitten war, konnten die Feuerwehrleute mit Spreitzern und Hydraulikscheren den mit den Beinen im Fußraum eingeklemmten Patienten schließlich befreien.

Er wurde nach der Erstversorgung durch die vier eingesetzten Notärzte aus Ahlerstedt, Stade, Buxtehude und vom angeforderten Rettungshubschrauber Christoph 19 aus Uelzen sowie der Besatzung von zwei Rettungswagen nach Hamburg in ein dortiges Krankenhaus geflogen.

Seine 51-jährige Ehefrau wurde als Beifahrerin ebenfalls schwer verletzt und vom Rettungsdienst in eine Hamburger Klinik gefahren. Die Feuerwehrleute sicherten das Unfallfahrzeug ab, leuchteten die Einsatzstelle aus, stellten den Brandschutz sicher und nahmen auslaufende Betriebsstoffe auf.

Der Mercedes wurde bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 100.000 Euro geschätzt.

Die L 124 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme und die spätere Reinigung für mehrere Stunden voll gesperrt werden, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr örtlich umgeleitet. Es kam zu Behinderungen im Feierabendverkehr.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04164-888260 bei der Harsefelder Polizei zu melden. Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner