Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Search

Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB27 zwischen Hagen und Stotel – insgesamt 12 verletzte Personen, vier davon schwer – stundenlange Vollsperrung

Foto: Polizei Cuxhaven

Hagen im Bremischen/BAB27. Am gestrigen Donnerstagabend (29.02.2024) kam es gegen 19:30 Uhr zwischen den Anschlussstellen Hagen und Stotel zu einem schweren Verkehrsunfall, bei welchem insgesamt 12 Personen verletzt wurden.

Nach bisherigem Ermittlungsstand fuhr hierbei ein 28-jähriger Mann aus Schwanewede aus bislang unbekannten Gründen mit hoher Geschwindigkeit mit seinem PKW auf den PKW einer 57-jährigen Bremerin auf. Ihr PKW wurde daraufhin gegen die Seitenschutzplanke geschleudert und kam auf der Fahrbahn zum Stehen. Ein 37-jähriger Mann aus Bassum fuhr auf dem Überholfahrstreifen, erkannte die Situation und bremste stark ab. Ein ihm nachfolgender, 27-jähriger Mann Stadtland (Wesermarsch), konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den PKW des Bassumers auf. Der PKW des Bassumers wurde dadurch gegen den bereits verunfallten PKW der Bremerin geschleudert.

Durch den Unfall wurden der Unfallverursacher sowie drei Mitfahrende der Bremerin (männlich 80 Jahre alt, weiblich 59 Jahre alt und weiblich 30 Jahre alt) schwer verletzt. Lebensgefahr besteht nach derzeitigem Stand jedoch nicht. Acht weitere Personen erlitten leichte Verletzungen. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf einen hohen, fünfstelligen Eurobetrag. Für die Rettungsmaßnahmen, die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge musste die BAB bis ca. 02:00 Uhr voll gesperrt werden.

Aufgrund der Sperrung kam es, wahrscheinlich aufgrund der gesperrten BAB zwischen Uthlede und Hagen sowie der Nachtzeit nur zu wenigen Verkehrsbehinderungen.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner