Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Search

Stader Mordkommission nimmt mehrere Tatverdächtige in Totschlagsfall fest

Foto: Polizei Stade

Am heutigen Dienstag, den 05.03.2024 haben Beamte der Stader Mordkommission in dem Tötungsdelikt am Stader Bahnhof vom 21.01.2024 mit Unterstützung von Spezialkräften der SEK`en aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein, mehreren Beweissicherungs- und Festnahmeeinheiten der Bereitschaftspolizei Niedersachsen und der Bundespolizei in den frühen Morgenstunden schlagartig sieben Objekte im Stadtgebiet Stade, im Stadtgebiet Mölln in Schleswig-Holstein geöffnet und durchsucht.

Da die Ermittler davon ausgehen mussten, dass möglicherweise Schusswaffen bei einzelnen Beschuldigten vorhanden sein könnten, wurden die Spezialeinheiten hinzugezogen.

Ziel der Aktion war die Ergreifung und Festnahme der sechs Beschuldigten türkischer Abstammung im Alter zwischen 23 und 35 Jahren, die im Verdacht stehen, das Opfer am Stader Bahnhofsparkhaus durch Schläge und Tritte so schwer verletzt zu haben, dass der 44-Jährige türkische Staatsangehörige später im Krankenhaus verstarb. (wir berichteten)

Durch intensive Ermittlungen waren die Beamten den mutmaßlichen Tätern auf die Spur gekommen und konnten heute dann die durch die Staatsanwaltschaft Stade beantragten und durch das Amtsgericht Stade erlassenen Durchsuchungsbeschlüsse und Haftbefehle vollstrecken.

Hintergrund der Tat ist offenbar eine gefährliche Körperverletzung mit einem Messer nach einem Streit von Ende November letzten Jahres in Horneburg, bei der das jetzige Opfer ein Familienmitglied aus der Tätergruppierung schwer verletzt hatte.

Die dabei fünf festgenommenen Tatverdächtigen wurden ins Stader Polizeigewahrsam eingeliefert und müssen sich hier jetzt erkennungsdienstlichen Maßnahmen sowie ersten Vernehmungen unterziehen bevor sie dann nach Vorführung beim Gericht in eine niedersächsische Justizvollzugsanstalt eingeliefert werden.

Ein sechster Tatverdächtiger hatte sich offenbar unmittelbar nach der Tat abgesetzt. Nach ihm wird weiter mit Hochdruck gefahndet.

Bei den Wohnungsdurchsuchungen konnten diverse Beweismittel sichergestellt und Spuren gesichert werden, die jetzt durch die Mordkommission ausgewertet werden.

Die Ermittlungen dauern weiter an.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner