Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Search

Ortsbürgermeister Christoph Frauenpreiß ersteigerte Schiffsglocke der MS Altenbruch bei einer Kölner Auktion

Das Foto zeigt den Kulturvereinsvorsitzenden Michael Zielke (links) und Christoph Frauenpreiß

Die Schiffsglocke der MS Altenbruch, die 1927 auf der Norderwerft in Hamburg als Lotsenschiff gebaut wurde und 1939 der Kriegsmarine unterstellt war, hat einen neuen Besitzer gefunden. Der Altenbrucher Ortsbürgermeister Christoph Frauenpreiß (CDU) erwarb das Exemplar bei einer Kölner Auktion für den Ort. Das Museum “Das Kranichhaus” des Landkreises Cuxhaven hatte ihm den Hinweis gegeben.

“Die Glocke ist ein bedeutendes Stück Altenbrucher Geschichte und ich freue mich sehr, dass sie wieder in unsere Gemeinde zurückkehrt”, sagte Christoph Frauenpreiß.

1945 ist die MS Altenbruch als Minensuchschiff in der Höhe Glameyer Stack auf eine Elektro-Mine gelaufen und sank in wenigen Minuten. 15 Seeleute verloren dabei ihr Leben. Erst 1954 konnte das Schiff angehoben und das Wrack unter Wasser nach Hamburg geschleppt werden. 

Der Altenbrucher Kuturvereinsvorsitzende Michael Zielke wird ein passendes Plätzchen für die Glocke in der Villa Gehben finden, um Interessierten das Exemplar zu zeigen. “Es ist eine tolle Sache, dass die Glocke wieder in Altenbruch ist. Wir werden sie gut aufbewahren und pflegen”, sagte Michael Zielke.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner