Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Search

Tödliche Auseinandersetzung in Stade – Mordkommission hat Arbeit aufgenommen – Polizei verstärkt Streifentätigkeit

Foto: Polizei Stade

Am vergangenen späten Freitagnachmittag war es in Stade zwischen 16:10 h und 17:30 h zu mehreren Vorfällen gekommen, in deren Verlauf eine Person von einem bisher unbekannten Täter durch einen Messerstich tödlich verletzt wurde. (Wir berichteten)

Zwischenzeitlich hat die Mordkommission der Stader Polizei mit Unterstützung von Ermittlerinnen und Ermittler auch aus benachbarten Dienststellen die Arbeit aufgenommen. Die eingesetzten Teams werden nun die vorhandenen Spuren auswerten, Vernehmungen durchführen und Zeugen befragen. Besonders hoffen sie dabei noch auf weitere Unbeteiligte, die evtl. Video- oder Fotoaufnahmen mit dem Handy von einer der beiden Taten in der Hökerstraße oder in der Straße „Am Salztor“ gemacht haben. Hier wird darum gebeten, diese der Polizei zur Verfügung zu stellen.

Außerdem wurde die Streifentätigkeit im Stader Stadtgebiet erheblich verstärkt. Hier werden die Beamtinnen und Beamten der Stader Wache von der Verfügungseinheit der PI Stade sowie von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei aus Lüneburg tatkräftig unterstützt.

Ziel der Aktion ist unter anderem für die Bürgerinnen und Bürger sowie die Geschäftsleute in der Innenstadt direkt vor Ort ansprechbar zu sein. Nach der Auseinandersetzung vom Freitag gab keine weiteren Vorfälle. Die Polizei geht nicht von einer erhöhten Gefährdung der Bevölkerung in Stade aus.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner