Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Search

Tötungsdelikt in Fredenbeck – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft, Einbruch in Tattoo Studio in Burweg, Sportboot auf Anhänger in Kutenholz entwendet, Unfallverursacher aus Ahlerstedt gesucht

1. Tötungsdelikt in Fredenbeck – Tatverdächtiger in Untersuchungshaft

Am Freitag, den 05.04. ist es gegen 13:30 h in einer Wohnung in Fredenbeck zu einem Tötungsdelikt gekommen.

Ein 41-jähriger, der Polizei bereits aus anderen Fällen bekannter Tatverdächtiger ist dabei mit dem 45-jährigen Opfer in Streit geraten. Im Verlauf der Auseinandersetzung hat der Tatverdächtige dann auf das Opfer eingestochen und diesen tödlich verletzt (Wir berichteten).

Der 41-Jährige wurde am Wochenende auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter beim Amtsgericht Stade vorgeführt. Dieser erließ einen Untersuchungshaftbefehl und der Tatverdächtige wurde in eine niedersächsische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen zu den genauen Tatumständen und dem Hintergrund der Tat dauern weiter an.

2. Einbruch in Tattoo Studio in Burweg

Bisher unbekannte Täter sind in der vergangenen Nacht gegen kurz nach 03:00 h in Burweg an der Bundesstraße 73 die Eingangstür des dortigen Tattoo-Studios aufgebrochen und konnten so in die Innenräume eindringen. Ob und was bei der anschließenden Durchsuchung erbeutet werden konnte, steht zur Zeit noch nicht genau fest. Der angerichtete Schaden wird zunächst auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizei Himmelpforten unter der Rufnummer 04144-606080.

3. Sportboot auf Anhänger in Kutenholz entwendet

Unbekannte haben in der Nacht von Donnerstag auf Freitag vergangener Woche in Kutenholz in der Lindenstraße bei einem dortigen Einfamilienhaus zwei Gartenzaunfelder demontiert und anschließend ein auf dem Rasen vor dem Haus abgestelltes Sportboot auf einem dazugehörenden silbernen Trailer der Marke WICK entwendet. Der Anhänger hat das Kennzeichen STD-EK 711. Das Gespann stellt einen Wert von ca. 25.000 Euro dar.

Zeugen, die die Tat beobachtet haben oder die sachdienliche Hinweise dazu geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04149-933510 zu melden.

4. Polizei Harsefeld sucht unbekannten Unfallverursacher in Ahlerstedt

Am vergangenen Mittwoch ist es in den Morgenstunden zu einem Unfall in Ahlerstedt gekommen, bei dem eine geparktes Auto beschädigt wurde.

IN der Straße „Großer Damm“ wurde zwischen 06:30 h und 08:30 h ein dort in einer Parkbucht abgestellter, brauner Opel Zafira an der linken Fahrzeugseite erheblich beschädigt.

Ohne sich jedoch um die Schadenregulierung zu kümmern, war der Verursacher dann aber davongefahren. Gegen ihn wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Der entstandene Schaden wird auf ca. 2.500 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Harsefeld unter der Rufnummer 04164-888260.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner