Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Unfälle im Geestland

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Am 24.11.2023, gegen 12:00 Uhr, befuhr ein 49jähriger Fahrzeugführer aus Rheinland-Pfalz mit seinem Fiat Kleintransporter den Themelner Weg in Dorum (27639 Wurster Nordseeküste). Dabei übersah er aus bislang ungeklärter Ursache den am Straßenrand geparkten PKW Volvo eines 48jährigen Anwohners aus der Wurster Nordseeküste und fuhr auf diesen auf. Durch die Wucht des Aufpralls entstanden erhebliche Beschädigungen an beiden Fahrzeugen und diese waren nicht mehr fahrbereit. Zum Glück wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf eine Höhe von 15.000 Euro geschätzt.

+++

Verkehrsunfälle in Folge Hagelschauer auf der BAB 27 mit leicht verletzter Person

Am 24.11.2023, gegen 14:00 Uhr, befuhr eine 32jährige Fahrzeugführerin aus Loxstedt mit ihrem PKW Ford die BAB 27 (Gemarkung Bremerhaven) in FR Walsrode. Zwischen den Anschlussstellen Debstedt und Bremerhaven-Überseehäfen geriet sie nach aktuellem Stand aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit bei durch Hagelschauer winterglatter Fahrbahn ins Schleudern. Der PKW kollidierte anschließend sowohl mit der Seitenschutz- als auch mit der Mittelschutzplanke. Durch das Unfallgeschehen wurde die Fahrerin leicht verletzt. Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit. Der Gesamtschaden an PKW und Schutzplanken wird auf eine Höhe von 3.000 Euro geschätzt.

+++

Auch am 25.11.2023 kam es in den Morgenstunden gegen 05:30 Uhr zu zwei Verkehrsunfällen aufgrund von Hagelschauern auf der BAB 27 (Gemarkung Bremerhaven). Hierbei gerieten auf der Richtungsfahrbahn Walsrode, zwischen den Anschlussstellen Debstedt und Bremerhaven-Geestemünde, sowohl eine 29jährige Bremerhavenerin mit ihrem PKW BMW als auch ein 34jähriger Cuxhavener mit seinem PKW Seat ins Schleudern und anschließend gegen die Mittelschutzplanke. Beide Unfälle verliefen glimpflich – es wurde niemand verletzt und beide Beteiligten konnten ihre Fahrt nach der Unfallaufnahme fortsetzen. Der Sachschaden wird auf eine Höhe von insgesamt 7.500 Euro geschätzt. Da die Ursache nach ersten Erkenntnissen auch hier bei nicht angepasster Geschwindigkeit liegt, wurden entsprechende Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren eröffnet.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner