Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Search

Zahlen und Fakten zur Wahl des 10. Europäischen Parlaments 2024

Am Sonntag (9. Juni) wird das 10. Europäische Parlament gewählt. Die Kreisverwaltung erklärt dazu einige Fakten und Zahlen für den Landkreis Cuxhaven. Die Zahlen konnten mit Unterstützung der Kommunen im Landkreis aus den Wählerverzeichnissen zusammengestellt werden. 

Wahlberechtigte

Da bei der diesjährigen Europawahl erstmalig ab 16 Jahren gewählt werden kann, ist die Zahl der Wahlberechtigten im Vergleich zur letzten Wahl zum Europäischen Parlament gestiegen und beläuft sich auf insgesamt 161.347 Wahlberechtigte im Landkreis Cuxhaven. Zum Vergleich: Bei der letzten Wahl zum Europäischen Parlament im Jahr 2019 waren es 158.210 Wahlberechtigte.

Unionsbürger

Gemeldete Unionsbürgerinnen und -bürger sind in Deutschland lebende EU-Bürgerinnen und -bürger ohne deutsche Staatsangehörigkeit. Davon gibt es im Landkreis Cuxhaven 5.636. Diese können in dem Land Ihrer Staatsangehörigkeit wählen oder beantragen, dass sie hier in das Wählerverzeichnis aufgenommen werden. Diesen Antrag haben 314 Personen gestellt.

Jungwähler

Jungwählerinnen und -wähler sind Personen, die erstmalig bei einer Wahl zum Europäischen Parlament wählen dürfen – sie durften zuvor also schon bei einer Bundes-, Landtags-, Kommunal- oder Direktwahl wählen. Im Landkreis Cuxhaven also bei der Landratswahl am 09.10.2022. Davon gibt es im Landkreis 11.464. Diese Zahl ist auch wegen der Herabsetzung der Altersgrenze für Wahlberechtigte für die Wahl zum Europäischen Parlament besonders hoch.

Erstwähler

Erstwählerinnen und -wähler sind Personen, die überhaupt zum ersten Mal wählen dürfen, nun also bei der Wahl zum 10. Europäischen Parlament. Dies sind im Landkreis Cuxhaven 2.833 Personen. 

Briefwahl

Alle Wahlberechtigten können beantragen, per Briefwahl zu wählen. Die Briefwahlbeteiligung zu dieser Wahl ist bislang sehr hoch. Bis zum 5. Juni haben bereits mehr als 16.000 Wahlbriefe die Kreiswahlleitung erreicht. Darunter sind auch Wahlbriefe aus dem Ausland; der weit entfernteste Wahlbrief hat die Kreiswahlleitung aus Neuseeland erreicht.

Im Vergleich dazu waren zur letzten Wahl zum Europäischen Parlament in 2019 insgesamt 18.553 Wahlbriefe eingegangen. Wahlbriefe können bis zum Wahltag um 18:00 Uhr in der Kreisverwaltung abgegeben werden. 

Die Kreiswahlleitung des Landkreises Cuxhaven ist mit der Briefwahlauszählung aller zehn ortsansässigen Kommunen des Landkreises betraut. Insgesamt wurden für das Gebiet des Landkreises Cuxhaven 36 Briefwahlbezirke gebildet. Diese sind mit jeweils sechs bis sieben Personen besetzt, um die Briefwahlauszählung vorzunehmen. Insgesamt werden mehr als 226 Personen ehrenamtlich mit der Auswertung der Stimmen am Wahltag beschäftigt sein. Die Auszählungen sowie die anschließenden Ergebnisfeststellungen sind öffentlich. 

Landrat Thorsten Krüger ruft alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Cuxhaven auf, ihr wertvolles Wahlrecht zu nutzen: „Diese Wahl zum Europäischen Parlament ist richtungsentscheidend. Wir müssen hier ein klares Zeichen setzen. Alle sind eingeladen, die Demokratie mitzugestalten. Die Wahlen sind dafür unerlässlich.“

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner