Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Search

Zwei unbekannte Täter sprengen Fahrkartenautomaten auf Agathenburger Bahnhof, Einbrecher in Buxtehude, Unfallopfer aus Fredenbeck Wedel verstorben, Kupfer an Stader Friedhofskapelle entwendet

Foto: Polizei Stade

1. Zwei unbekannte Täter sprengen Fahrkartenautomaten auf Agathenburger Bahnhof

In der vergangenen Nacht gegen kurz vor 03:00 h wurde der Polizei durch einen aufmerksamen Anwohner eine Detonation aus dem Bereich des Bahnhofs Agathenburg gemeldet. Ein weiterer Zeuge konnten einen in Richtung Stade flüchtenden PKW beobachten.

Als die ersten eingesetzten Polizeibeamten am Bahnhof eintreffen finden sie einen komplett zerstörten Fahrkartenautomaten vor. Münzgeld sowie Trümmerteile waren durch die Explosionskraft auf dem Bahnsteig und im Gleiskörper verstreut.

Nach vorläufigen Erkenntnissen haben zwei dunkel gekleidete maskierte Täter einen bisher unbekannten Gegenstand in den Ausgabeschacht gesteckt und diesen dann angezündet. Ob sie nach der Sprengung noch Bargeld aus dem Automaten erbeutet haben, ist derzeit noch unklar.

Nach der Tat sind sie dann offenbar mit einem Auto in Richtung Stade geflüchtet. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen aus Stade und Buxtehude blieb leider zunächst erfolglos.

Der angerichtete Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Gegen die Täter wird nun wegen Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, Sachbeschädigung und möglicherweise wegen schweren Diebstahls ermittelt.

Dier Polizei sucht jetzt Zeugen, die verdächtige Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben oder die sonstige Hinweise dazu geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizei zu melden.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade

2. Einbrecher in Buxtehuder Einfamilienhaus

Bisher unbekannte Täter sind am späten Freitagabend zwischen 21:00 h und 22:45 h in Buxtehude in der Straße „Lurup“ nach dem gewaltsamen Öffnen eines Fensters in die Räumlichkeiten eines dortigen Einfamilienhauses eingestiegen und haben das Schlafzimmer nach brauchbarem Diebesgut durchsucht.

Mit Bargeld, Schmuck, Parfum, Uhren und einer Handtasche als Beute konnten der oder die Täter anschließend unbemerkt die Flucht antreten. Der angerichtete Schaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115.

3. Unfallopfer aus Fredenbeck Wedel verstorben

In der Nacht vom 10. Auf den 11.10. kam gegen kurz nach 00:50 h ist es auf der Kreisstraße 50 in Fredenbeck-Wedel auf der Wedeler Hauptstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 32-jähriger Autofahrer lebensgefährliche Verletzungen erlitt.

Der Audifahrer aus Harsefeld war mit seinem Fahrzeug aus Richtung Wedel kommend in Richtung Frankenmoor unterwegs, als er aus bisher ungeklärter Ursache alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn abkam, in den Seitenraum geriet und dort frontal mit einem Straßenbaum kollidierte.

Nach der Erstversorgung wurde der 32-Jährige ins Stader Elbeklinikum eingeliefert. (wir berichteten)

Das Unfallopfer konnte trotz aller Bemühungen der Ärzte nicht gerettet werden und ist am 11.10. verstorben.

4. Kupferfallrohr und -dachplatten von Friedhofskapelle in Stade entwendet

In den vergangenen Tagen haben unbekannte Diebe den Friedhof in der Feldstraße in Stade betreten und an der dortigen Friedhofskapelle ein Kupferfallrohr und vom Toilettengebäude die Dachverkleidung aus Kupfer abmontiert und mitgenommen.

Der angerichtete Schaden wird auf ca. 2.000 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner