Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Erhebliche Mehrausgaben bei der Öffentlichkeits-, Presse- und Medienarbeit

Foto: Image4you

In der heute anstehenden Finanzausschusssitzung wird über die unplanmäßigen Mehrausgaben im Rahmen der Öffentlichkeits-, Presse- und Medienarbeit debattiert. Die Ausschussmitglieder werden über die Mehrausgaben zu verschiedenen Produktkonten entscheiden, wie in der Sitzungsvorlage Nr. 157/2023 angegeben.

Zu den wesentlichen Mehrausgaben zählen:

  • Öffentliche Veranstaltungen, Repräsentation: Der bisherige Haushaltsansatz von 20.600€ wurde nahezu vollständig verbraucht. Ein Grund hierfür sind allgemeine Preissteigerungen. Besonders ins Gewicht fällt die unvorhergesehene Ausrichtung des Tourismustages in Cuxhaven, welche nicht im ursprünglichen Haushaltsplan berücksichtigt wurde. Hier ist eine überplanmäßige Ausgabe von 5.000€ vorgesehen.
  • Ehrungen der Stadt: Ursprünglich mit einem Budget von 15.600€ geplant, sind durch den Ankauf von 100 Ehrenmedaillen unerwartete Mehrkosten von rund 8.200€ entstanden. Hinzu kommt, dass verschobene Ehrungen aufgrund der Corona-Pandemie inzwischen mit inflationsbedingten Mehrkosten im Gastronomiebereich zu Buche schlagen. Die zusätzliche Ausgabe beläuft sich auf 15.000€.
  • Öffentliche Bekanntmachungen, Anzeigen: Der bisherige Haushaltsansatz von 74.000€ ist bereits um rund 4.300€ überschritten. Allein für Stellenanzeigen und Online-Jobportale wurden in diesem Jahr etwa 50.000€ aufgewendet. Zum Vergleich: Im Jahr 2021 betrug dieser Betrag 27.000€, im Jahr 2022 waren es bereits 50.000€. Die Schwierigkeit, qualifiziertes Fachpersonal zu rekrutieren und die Notwendigkeit, offene Stellen mehrfach auszuschreiben, haben zu dieser Kostensteigerung beigetragen. Hinzu kommt eine Anzeigenpreiserhöhung und zusätzliche Gebühren von Verlagsgesellschaften. Hier wird eine Mehrausgabe von 60.000€ beantragt.
Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner