Küstenblick

Nachrichten aus dem
Elbe-Weser-Dreieck

Search

Schwerer Verkehrsunfall auf der Landesstraße 118 im Bereich Wanna – zwei Motorradfahrer kollidieren mit landwirtschaftlicher Zugmaschine – ein Fahrer verstirbt, weiterer wird lebensgefährlich verletzt

Foto: KI Musterbild

Wanna. Am gestrigen Samstag (11.05.2024) kam es gegen 14:50 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Landesstraße 118 zwischen Wanna und Krempel. Ein 70-jähriger Mann aus Wanna wollte in Richtung Krempel fahrend mit seiner landwirtschaftlichen Zugmaschine nach links auf ein Grundstück einbiegen und übersah dabei vermutlich zwei Motorradfahrer, welche in Fahrtrichtung Wanna unterwegs waren.

Es kam zur Kollision der Fahrzeuge. Durch die Wucht des Anpralls erlitt einer der Motorradfahrer, 24-jähriger Cadenberger, tödliche Verletzungen. Der zweite Motorradfahrer, ein 23-jähriger Bremerhavener, erlitt lebensgefährliche Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Der 70-jährige Mann aus Wanna erlitt einen Schock und musste ebenfalls medizinisch behandelt werden.

An allen Fahrzeugen enttsanden erhebliche Sachschäden. Die Landesstraße 118 musste für die Rettungsmaßnahmen, die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge für mehrere Stunden voll gesperrt werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Hierzu wurde eine umfangreiche Spurensuche vor Ort durchgeführt, welche am heutigen Tag fortgesetzt wird. Zeugen hatten beispielsweise angegeben, dass die beiden Motorradfahrer kurz vor dem Unfall mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs gewesen waren.

Allein in dieser Woche kam es bereits zu drei schweren Verkehrsunfällen unter der Beteiligung von Motorradfahrenden (08.05. Dedesdorf, 09.05. Oberndorf, 11.05. Wanna). Bei den drei Unfällen erlitten zwei Personen tödliche Verletzungen, zwei wurden lebensgefährlich oder schwer verletzt.

„Die Motorradsaison hat in diesem Jahr gerade erst begonnen und wir haben alleine in dieser Woche zwei Verkehrstote zu beklagen. Wir appellieren dringend an alle Verkehrsteilnehmenden rücksichtsvoll und vorausschauend zu fahren. Achten Sie auf ihre Umgebung, schauen Sie vor dem Abbiegen lieber ein weiteres Mal in den Spiegel beziehungsweise vor oder hinter sich auf die Straße, um alle Gefahren auszuschließen. Reizen Sie die Höchstgeschwindigkeiten und Beschleunigungswerte ihrer Maschinen nicht aus – nicht angepasste Geschwindigkeit bleibt die Unfallursache Nr. 1“ appelliert Stephan Hertz, Pressesprecher der Polizeiinspektion Cuxhaven an alle Verkehrsteilnehmenden.

Weitere interessante News

Werbung

Cookie Consent mit Real Cookie Banner